Abschied von einer überzeugenden Priester- und Bischofspersönlichkeit

Weihbischof em. Johannes Kapp in Hofgeismar beigesetzt

Pontifikalrequiem in der Kirche St. Peter

 

Gottesdienste

Gottesdienstzeiten im Monat November 2018

 

Aktueller Pfarrbrief

des Monats November 2018

 

Pastoraler Prozess

zusammen wachsen

 

Kommuniovorbereitung 2018/-2019

Liebe Eltern der Erstkommunionkinder 2018/2019


Hier haben wir für Sie die einzelnen Termine der Kommunionvorbereitung, 

eine Anmeldung für die Kommunionkinder zu den Erstkommunionkindertagen vom Mittwoch 09. bis Freitag 11. Januar 2019, die Kindergottesdienstzeiten und

Einladung & Anmeldung zum Erstkommunion - Familienwochenende im Kolping-Feriendorf Herbstein vom 22. März bis 24. März als Download zur Verfügung gestellt.

 

Geburtstagsgrüße

Allen Jubilaren viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen!

 

Gebet-Gespräch-Gesang

Wir laden Sie herzlich zum Lobpreis mit einer Band aus Naumburg und Berichten, die wir mit Gott und seinem Wort erfahren haben in die katholische Kirche Zierenberg ein. Termine in 2018

 

Abschied

von Pfarrer Bergmann

Historie

Chronologie der baulichen Entwicklung in der katholischen Gemeinde Zierenberg

von A.Turba

Wer heute die katholische Gemeinde Zierenberg aufsucht, findet ein funktionsfähiges Gemeindezentrum vor. Er kann nicht ahnen, wie verschlungen und schwierig zuweilen die Entwicklung von Anfang bis jetzt verlaufen ist. Manche der nun folgenden Ausführungen sind des Öfteren an anderer Stelle schon erwähnt worden, doch erscheint es uns wichtig, die bauliche Entwicklung aus der jeweiligen seelsorgerischen Situation der Gemeinde herzuleiten, da nur das eine durch das andere zu verstehen ist.

Bereits Pfarrer Johannes Fischbach, der erste ständige Seelsorger der Gemeinde, hatte erhebliche Schwierigkeiten, in Zierenberg überhaupt eine Wohnung zu erhalten. Sein Subsidiar während seiner Erkrankung und späterer Nachfolger Pfarrer Paul Gray wohnte zunächst in der Gaststätte am Bahnhof. An einen eigenen Kirchenraum war zu dieser Zeit gar nicht zu denken.
Doch Gott half!


Wie alles begann


Im Gespräch erfuhr Herr Richard Foschum 1954, daß Herr Georg Heinecke die Hühnerei in der Ehlener Str. 25 aufgeben und das Anwesen verkaufen wolle. Er fragte ihn, ob er wohl auch der katholischen Gemeinde verkaufen würde, was Herr Heinecke - im Gegensatz zur öffentlichen Meinung - bejahte. Daraufhin fuhren Herr Thomas und Herr Pfarrer Gray nach Fulda und Paderborn und erlangten die Erlaubnis zum Kauf des Grundstückes Ehlener Str. 25; 504 qm mit Scheune und 1/3 eines Doppelhauses als Pfarrhaus. Im Pfarrhaus entstand eine kleine Kapelle, und die Scheune sollte bald ein Kirchenraum werden. Die Architekten Gebrüder Lippsmeier, Paderborn entwarfen die Pläne, die Gemeinde besorgte den Abbruch der Scheune und den Erdaushub an gleicher Stelle in mühevoller harter Handarbeit mit Spitzhacke, Schaufel, Eimer und Karre. Im August 1956 legte Dechant Brandstetter, Kassel den Grundstein, Firma Sauerwein & Schäfer führte die Bauarbeiten aus und am 10.06.1957 erfolgte die Benediktion der Kirche ‘Zum Heiligen Kreuz’ ebenfalls durch Dechant Brandstetter.

Nach seinem Silbernen Priesterjubiläum am 25.03.1964 bewarb sich Pfarrer Gray um die Kuratie Trutzhain, in welcher das Gemeindezentrum gerade fertiggestellt


Pfarrer Rudolf Bergmann kommt


Mit Wirkung vom 01.01.1965 trat Pfarrer Rudolf Bergmann sein Amt an, der bislang in Cornberg bei Bebra tätig war. Für ihn stand fest, dass die Gemeinde in dieser Enge von 504 qm nicht bleiben konnte und durfte, wenn sie überleben wollte. Er machte das der Gemeinde unmissverständlich klar. In der sogenannten ‘Männerrunde’, in der selbstverständlich auch Frauen mitwirkten, wurden Pläne geschmiedet. Sie traf sich in unregelmäßigen Abständen zur Klärung offener Fragen, da Zierenberg noch keinen eigenen Kirchenvorstand hatte, sondern von der Mutterpfarrei Volkmarsen mitverwaltet wurde.

Pfarrer Rudolf Bergmann
Pfarrer Rudolf Bergmann

Pfarrer Rudolf Bergmann kommt


Mit Wirkung vom 01.01.1965 trat Pfarrer Rudolf Bergmann sein Amt an, der bislang in Cornberg bei Bebra tätig war. Für ihn stand fest, dass die Gemeinde in dieser Enge von 504 qm nicht bleiben konnte und durfte, wenn sie überleben wollte. Er machte das der Gemeinde unmissverständlich klar. In der sogenannten ‘Männerrunde’, in der selbstverständlich auch Frauen mitwirkten, wurden Pläne geschmiedet. Sie traf sich in unregelmäßigen Abständen zur Klärung offener Fragen, da Zierenberg noch keinen eigenen Kirchenvorstand hatte, sondern von der Mutterpfarrei Volkmarsen mitverwaltet wurde.

 
 

  •  

    Bischofskonferenz

    Deutsche Bischofskonferenz

     

    Kathepedia

    Die freie Katholische Enzyklopädie

     

    Mach dich auf

    katholisch werden

     

    Neues Gooteslob

    Alle Lieder aus dem neuen Gootelob zum Anhören

     

    Heiligenlexikon

    Ökumenisches Heiligenlexikon

     
 

Kontakt

Katholisches Pfarramt Zum Heiliegen Kreuz

Zierenberg

Püttlinger Weg 4
34289 Zierenberg

Tel. 05606-53760

Fax: 05606-53761

Pfarrbüro - Öffnungszeiten

Montag: 09:00 Uhr - 12:30 Uhr


Mittwoch: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr


Freitag: 09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Gottesdienste

Samstag 18.00 Uhr Vorabendmesse
Sonntag 09.15 Uhr Hochamt (ebenso an Hochfesten)
Dienstag 18.00 Uhr Heilige Messe
Mittwoch 08.30 Uhr Heilige Messe
Donnerstag 15.00 Uhr Heilige Messe
Freitag 18.00 Uhr Heilige Messe
 
 
 

© Zum Heiligen Kreuz, Zierenberg